Hobbits and elefants

Swing Cathedral. So hieß die Party. Sie ist nur einmal im Jahr in Wuppertal in einer ehemaligen Kirche und ich war noch nie da. Deshalb wusste ich auch nicht, dass es eine sehr schicke Party ist. Alle waren very dressed up.  50er Jahre Kleider, Blumen im Haar und die Herren in Anzug mit Krawatte oder Hosenträgern und ihren schicksten blitzblankpolierten Tanzschuhen. Nur ich nicht. Im EvereyDay-Paul-Look kam ich mir erst etwas fehl am Platz vor und ab mich kaum getraut eine von den schicken Frauen zum tanzen aufzufordern. Aber die Band hat so toll gespielt, dass ich bald vergessen hab wie ich aussah und nicht mehr still sitzen konnte. Um kurz nach Mitternacht war ich so fix und fertig dass ich dann nur noch am Rand gesessen bin. Aber dafür ich hab alles gegeben! 🙂

Das  tolle an meiner neuen Wohnung ist auchm, dass man von der Haustür in jede Richtung gehen kann und man landet mitten in der Natur. Die letzten Wochen als es noch schöne Tage gab, bin ich oft nach der Arbeit nooch spazieren gegangen, mal allein, mal mit The Rasmus und mal mit Mitbewohnerinn. Es gibt sogar einen spooky place in der Nähe, mitten im Wald liegt in einem Tal im Halbdunkel unter vielen alten Bäume und hinter einer verwitterten Mauer über die man klettern muss ein ehemaliges Dynamit Depot aus dem 2. Weltkrieg und es gibt einen Bunker in den man mit Taschenlampe gehem kann. Wenn man dort ist hat man das Gefühl, dass schauerliche Dinge dort passiert sind. 

Blueberrys arrival Day!!! Inzwischen hat er sich gut eingelebt, er liebt Kastanien zu essen aus unserem Garten und in der Küche mit Ecomonster Neuigkeiten auszutauschen. 

Yoshis großer Burder. Ich habe ihn zufällig in Fantasialand getroffen. Für einen Minielefanten ist er ziemlich groß, er geht mir bis zum Oberschenkel. Er arbeitet in Fantasialand im Nebenjob als Dekoelefant im Afrikateil. Ein bisschen nervt ihn die vielen Leute, die ihn den ganzen Tag anfassen, aber dafür darf er bei Kassenschluss umsonst mit allen Achterbahnen fahren. Er ist ein Adrenalinjunkie wie Yoshi;) Viele Grüße richtet er aus! 

Und stell Dir vor in Fantasialand haben auch Hobbits gelebt. Siehst Du ihre Häuser? So eins will ich auch!! Ziehst du mit mir auch zur Not in eine Hobbithöhle?

Das ist Minea. Mit ihr war ich in Fantasialand.

Spielemesse. Hier siehst du das Finale der Carcassone Weltmeisterschaft! (Das Spiel von meinem Ipad mit den Burgen und Straßen). Als ich da war hat Japan gerade geführt. 

Das Freilichtmuseum in Hagen. Es war so ein Herbsttag, wie ich ihn am liebsten mag! Die Sonne schien durch die Baumkronen, Blätter fallen lautlos zu Boden, alles leuchtet in warmen Farben und die Luft riecht nach Laub, Land und warmer Luft. Du bist die Königin in unserem Land der vergessenen Dinge. Du kannst ein Gesetz machen, dass es dort das ganze Jahr Herbst ist bitte! Die Natur wird sich deinen magischen Kräften beugen und du kannst alle Blätter in deinen Farben anmalen:)

Dieser geheime Mechanismus öffnet das Tor zu Unterwelt. Ich war zu neugierig!!!

Das war verboten! Der Parkwächter hat geschimpft mit uns… danach hat es noch mehr Spaß gemacht!
Siehst du links das große Mühlrad? Damit wird ein riesiger Hammer angetrieben, der fast so groß ist wie der Hobbit ohne Haare auf dem Bild. 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s